Neuigkeiten!

So faengt die Woche doch mal gut an! Ich denke uebers Wochenende habe ich unsere technischen Schwierigkeiten mit dem Experiment geloest und nun kann es richtig losgehen (das dachte ich zwar schon zweimal vorher aber diesmal wirds schon passen). Das eigentliche Experiment nimmt nicht soo viel Zeit in Anspruch. Das kommt mir auch so ganz gelegen da ich am 12.9. noch eine Abschlusspraesentation hier geben werde, und da will ich ja auch was zu erzaehlen haben.

Sonst hab ich heute noch eine viel bessere Ueberraschung erlebt. Das eine Labor hier hat jemand fuer eine kleine "Expedition" gesucht und da hat Sven mich gleich gefragt ob ich das machen will. Es geht also am Donnerstag (23.8.) wieder Richtung Ostkueste. Circa drei Stunden von Newcastle (NSW) mitten im Busch gibt es dort eine Pumpstation. Dort drin werden wir ein kleines Labor aufschlagen und dann drei Schnabeltiere und drei Echdinas fangen, sezieren und die verschiedenen Gewebe einfrieren. Und wenn wir nicht arbeiten ist natuerlich noch Zeit fuer Angeln und Lagerfeuer :-). Wir kommen dann am Mittwoch darrauf wieder an und das beste an der Sache - es ist absolut kostenlos fuer mich! Dann gibts also nochmal richtige Fotos von einem Platypus - bis dahin!!

Euer Gregor

Nur noch 6 Wochen...

Hallo Leute!

Wie ihr vielleicht schon gesehen habt sind Sebastian und Ich schon vor einiger Zeit wieder gut von unserer Reise zurueckgekehrt. Leider bin ich bis jetzt immernoch nicht dazu gekommen zu den Bilder etwas zu schreiben, aber das werd ich dann auch mal endlich in Angriff nehmen. Allgemein ist zu sagen das es einfach ein super Urlaub war und deswegen ging er auch mal wieder viel zu schnell vorbei. Letztendlich hatten wir es dann leider doch nicht zum Ayers Rock geschafft, das waeren nochmal extra 2 Tage und 2500km gewesen. Aber wir haben auch so viele aufregende Sachen erlebt und gesehen, aber dazu dann auf der entsprechenden Seite mehr.

Mit der Arbeit geht es im Moment etwas schleichend vorran und ich muss mir langsam Sorgen machen wie ich das alles schaffe. Zumal ja auch noch einige andere Sachen zu organisieren sind - das Auto und ein Paar andere Dinge muessen verkauft werden und ich muss sehen wie ich meine angehaeuften Habseligkeiten von hier nach Hause kriege. Abgesehen davon geht es mir sehr gut und ich geniesse die letzten Wochen noch sogut ich kann - und natuerlich freu ich mich schon wieder nach Hause zu kommen. Also tut mir den Gefallen und haltet den Sommer noch so lange auf bis ich komme ;-)

Bis bald dann wieder zurueck zu Hause,

Gruss Gregor

Die Zeit vergeht...(hier irgendwie besonders schnell)

Jetzt sind schon wieder fuenf Wochen seit unserer Tasmanienreise vergangen und ich hab es jetzt erst geschafft mal den Reisebericht reinzustellen. Also lest mit Bedacht - wer weiss wann es wieder was gibt?

In der Zwischenzeit geht es auf Arbeit weiter vorran. Alle Projekte sind erstmal auf Stop gestellt auf Kosten eines grossen neuen Projektes.  (/KLUGSCHEISS MODUS AN) Wir suchen nach einem stabil exprimiertem (!!) Gen in Tabak als Referenzgen fuer unsere Untersuchungen mit der Transposition. Dafuer muss ich zunaechst 10 Primerpaare fuer 10 unterschiedliche Kandidaten-Gene in qRT-PCR optimieren. (/KLUGSCHEISS MODUS AUS) Das nimmt mich also nun jeden Tag ein und manchmal ist es nicht so einfach bei so einem Projekt die Motivation zu behalten wenn manchmal gar nichts funktioniert. Aber ich bekomme ja doch immer ganz gute Unterstuetzung hier im Labor und vor allem auch von euch zu Hause!

Aber zum Glueck lenkt mich das Wetter hier an den Wochenenden immer gut ab und verwoehnt unsere Straende mit genialen Wellen. Das Surfen klappt mittlerweile schon ziemlich gut und ich hab auch noch einen anderen Deutschen (Daniel) hier getroffen mit dem ich jetzt meistens surfen gehe. Er wohnt schon laenger in Down Under und hats mit dem Surfen echt gut drauf - da lern ich jetzt schneller!

Sonst wird es jetzt hier immer kaelter - die Baeume sind bunt und werfen Blaetter - aber das kennt ihr ja. Ich kann es kaum erwarten das Sebastian am 13. Juni hier ankommt und wir uns auf den Weg machen drei Wochen den (warmen!) Rest Australiens zu sehen. Geplant ist eine Route zum Ayers Rock in der Mitte Australiens, und dann rueber zur Ostkueste und dort entlang nach Sydney und weiter runter ueber Wagga Wagga (bei unseren Verwandten vorbei) nach Melbourne und nochmal die Great Ocean Road hoch - ich hoffe wir schaffen das irgendwie! In Sydney geh ich dann noch vier Tage mit der Arbeitgruppe zur GSA 2007 Conferenz - bin mal gespannt wie das so wird.

Die letzten 4 einhalb Monate werden also nochmal richtig spannend und gehen sicherlich schneller rum als ich mir jetzt vorstellen kann.

Ich halt euch auf dem Laufenden!

Liebe Gruesse, euer Gregor

Der Sommer nimmt ein Ende

Ja so langsam wird es immer kuehler hier. Zuerst wurden die Naechte kuehler und jetzt werden die Tage auch langsam angenehmer mit durchschnittlich 25 Grad. Leider passiert das nun gerade wo man sich ganz gut an das heisse Klima gewoehnt hat.

Die letzten Wochen vergingen verdammt schnell und wir merken das uns so langsam die Zeit davon laeuft. Deswegen haben wir die letzten Wochenenden immer eine ganze Menge gemacht wie ihr in den Fotos sehen koennt (Wandern, Cleeland, Yorke Halbinsel) und haben auch fuer die naechste Zeit einen recht vollen Plan. Kommendes Wochenende geht es mit den Fahrraedern in die Winzereien zum Wein verkosten und am Wochenende darauf fahren wir ja schon nach Tasmanien. Dort verbringen wir dann zwei Wochen, und auf dem Rueckweg nach Adelaide besuchen wir noch einen Tag Michael's Freundin in Melbourne (die hat jetzt dort mit studieren angefangen).

Auf Arbeit laeuft bei mir soweit alles super - Gestern war mal wieder einer der Tage wo mal alles klappt und ich hab gleich zwei richtig gute Ergebnisse bekommen auf die ich lange hingearbeitet hatte. Nun ist ja hier sozusagen fuer mich auch bald Bergfest, und ich bin froh das ich schon ein bisschen was geschafft habe und jetzt auch weiss wo meine Projekte hinfuehren. Cheffe ist zum Glueck auch ganz zufrieden soweit ich weiss.

Soviel erstmal zu den Neuigkeiten - bald stell ich noch ein Paar Fotos von unserem Besuch auf der Yorke rein und dann hoert ihr wahrscheinlich erst wieder was wenn wir aus Tasmanien zurueck kommen.

Bis dahin euch allen einen schoenen Fruehlingsanfang,

Gruss Gregor

Sommerhitze!!!

Lang lang ists her das ich hier was neues reingeschrieben hab, dabei ist eigentlich recht viel passiert. Irgendwie hatte ich nur immer andere Sachen zu tun...ich verspreche mal wieder mich zu bessern!

Im Januar waren ja meine Eltern da und wir haben zusammen endlich mal ein bisschen mehr von Australien gesehen. Ich hatte mir zwei verlaengerte Wochenenden freigenommen so dass wir nach Kangoroo Island und auf die Yorke Halbinsel konnten. Dort (auf der Yorke) haben wir dann auch meinen Geburtstag gefeiert und gemerkt das der Handyempfang dort nicht so das wahre ist - Entschuldigung noch mal an alle die es vesucht haben. Die restliche Zeit haben sich die zwei Adelaide angeschaut und haben unsere entfernte Verwandschaft in Wagga Wagga besucht. Es war eine sehr schoene Zeit, was man auch daran merkte das sie verdammt schnell rumgegangen ist, und der Abschied ist schon schwer gefallen.

Dann hab ich noch zwei Wochen warten muessen und jetzt ist endlich Kristin hier und wir geniessen (oder verfluchen - je nachdem) zusammen die australische Sommersonne. Die letzten Tage sind fast unertraeglich gewesen mit einer Spitzentemperatur von 40 Grad ueber das letzte Wochenende (17.2.-18.2.) - das haelt man dann wirklich nur am Strand (oder im schattigen Haus mit dem Luefter auf volle Kraft) aus! Und genauso haben wir das dann auch gemacht, und ich glaube ich hab Kristin schon ein bisschen mit meiner Begeisterung fuers Wellenreiten anstecken koennen! *gg* Ein eigenes Wellenreitbrett hab ich mir dann jetzt auch mal gegoennt - das ist eine Ecke kleiner als das mit dem ich vorher gelernt habe und ich merke das ich noch ne Menge zu tun hab bis ich das alles richtig hinbekomme. Einen genialen Windsurfspot hab ich auch noch gefunden - Suesswasser, ganz nah am Meer mit den entsprechenden Winden und so das man ueberall auf dem See stehen kann - ich sag nur Hollandfeeling in Australien!! Wie ihr seht gehts mir also gut und auf Arbeit scheint es auch ganz gut vorran zu gehen...

Nuja jetzt muss ich aber wieder los - gute Wellen sind heute angesagt und die wollen wir uns natuerlich nicht entgehen lassen ;-)! Die Fotos von der Yorke Halbinsel stell ich dann auch mal endlich rein und auch so ein bissel anderes Zeugs. Ich wuensch euch allen noch einen schoenen Tag und freu mich auch immer mal von euch zu hoeren was ihr so treibt!!

Liebe Gruesse, Gregor

Weihnachten in Australien

Hallihallo an alle!

Leider hat sich hier auf der Seite in den letzten Wochen relativ wenig meinerseits getan - das lag daran das ich einfach nichts tolles unternommen hab. Ausserdem ist die Arbeit sehr interessant und ich will erstmal so schnell wie moeglich ein paar gute Ergebnisse bekommen (bin aber noch kein Workaholic!).

Nun stoppt mich allerdings die Weihnachtszeit vom arbeiten, weil hier einfach mal alle weg sind -  das Institut ist wie ausgestorben. Naja ein Grund mehr mal was anderes zu machen. Deswegen fahr ich zu Weihnachten in den Sueden nach Mt Gambier, der Heimatstadt meiner Mitbewohner. Tim hat mich netterweise zu sich nach Hause eingeladen - so seh ich auch mal wie die Australier Weihnachten feiern. Bis jetzt ist hier naemlich kaum was von Weihnachtsstimmung zu spueren - kaum Dekoration, und naja lange, warme Tage geben mir jetzt wirklich nicht das Gefuehl das es Weihnachten waere. Ich hab mir sagen lassen das es hier mehr ums trinken geht was Weihnachten betrifft. Und da es eh so scheint als ob halb Adelaide (fast der ganze Freundeskreis) aus Mt Gambier stammt, wird das bestimmt in eine Trinkorgie ausarten...

Am 27. oder 28. kommen wir dann zurueck nach Adelaide. Silvester verbringe ich dann hier in Adelaide an einem Strandhaus oder auf einem Hausboot (hoert sich beides so gut an das ich mich noch nicht richtig entscheiden kann...) Und nach Silvester werd ich dann hoffentlich mal wieder ein Paar interessante Foto's hier praesentieren koennen. Bis dahin wuensche ich euch allen frohe Weihnachten und einen guten Rutsch ins neue Jahr.

Bis dahin, Gruss Gregor

Wie die Zeit vergeht...

Jetzt sind schon fast zwei Monate um, allerdings fuehlt es sich eher wie einer an. Ich frag mich wo die ganze Zeit hin ist... und weil ich nicht merke wie schnell die Zeit vergeht habe ich hier schon laenger nichts mehr von mir hoeren lassen.

Ich hab mich mittlerweile voll hier unten eingelebt, deswegen mal ein bisschen was ueber meinen Alltag.

Fruehs: Aufstehen muss ich zum Glueck nicht so frueh, da im Labor kaum jemand vor halb zehn da ist. Deswegen kann man getrost den Wecker immer wieder ausdruecken, und ausdruecken, und ausdruecken,...... waaaaas um zehn schon??? Jetzt fix aufstehen, Muesli essen, Sandwich schmieren und ab aufs Fahrrad. Jeden Tag das gleiche - manchmal frag ich mich warum ich nicht einfach sofort aufstehe. Naja nachdem ich also mit schlechtem Gewissen zur Arbeit komme versuch ich erstmal so schnell wie moeglich was Produktives zu machen. Manchmal gestaltet sich das schwierig - die Biochemiker unter uns kennen das ja: man hat fuenf Minuten zu tun, dann Inkubationszeiten usw... also versuch ich mir vom Chef noch ein neues Projekt geben zu lassen (ist zum Glueck schon in Arbeit, aber die Muehlen mahlen langsam...) Derweile helfe ich Bob mit seinem Experiment - Chlamydomonas laesst gruessen (Bob kennt uebrigens auch Frau Mittag - uaaahh). Und bis auf eine kurze Mittagspause mit meinen Sandwiches und einem Kaffee  hab ich dann meist doch bis in den Abend zu tun.

Abends: Endlich zu Hause angekommen gibts erstmal was zu essen, und dann sitzen da schon die Mitbewohner und schauen sich einen Film an - jeden Tag! Ich glaub die haben schon fast alles gesehen!! Also hinsetzen - Bier trinken - einschlafen...

Und das war einer meiner normalen Tage in Australien. Ein paar Ausnahmen davon gibts es zwar - z.B. Donnerstags zur Mittagspause gehen immer ein Paar Leute aus dem Labor zum Fussball spielen - eine angenehme Abwechslung! Ausserdem gehe ich Donnerstags mit meinen Mitbewohner in ein Pub, wir essen was leckeres und trinken Bierchen. Das Bier hier schmeckt uebrigens ganz ok, vielleicht aber auch nur weil ich da nicht so viel Wert drauf lege.

Meine neue WG ist sonst auch ziemlich gut drauf, da kommt selten lange Weile auf. Die letzten zwei Wochen mussten meine Mitbewohner allerdingsfuer ihre Pruefungen lernen, da war ein bisschen tote Hose.  Apropro Australien und studieren - was die hier lernen muessen ist echt nix im Gegensatz zu unserem Studium - zumindest was Michael's Biochemiestudium betrifft. Aber ich glaub bei den andern ist das genauso. Hier gibts auch nur 26 Wochen Vorlesungen und der Rest sind RICHTIGE Ferien - keine "vorlesungsfreie Zeit" !

Das Haus ist uebrigens manchmal echt ein "rubbish house" - Simon macht NIE sauber, Tim vielleicht alle drei Wochen ein bisschen und Michael nur wenn seine Freundin mithilft. Nuja ich werd da mal besser nicht zu doll aus der Reihe fallen bin ja nicht die Putze - schoene Gruesse hier uebrigens an meine alten Mitbewohner :-) - wenn ihr mal nach Dreck sucht, HIER ist welcher!

Nunja dann bleibt nur noch das Wochenende. Seit den letzten Fotos die ich reingestellt habe war an den Wochendenden nicht viel los - ich hab dann halt gearbeitet... das Wetter war nicht gut fuer irgendwelche Freizeitaktivitaeten und wie gesagt meine Homies mussten lernen. Heute (19.11.) war ich dann allerdings wieder mal Wellenreiten - mehr dazu gibts dann bald in der entsprechenden Rubrik. Du letzten Fussballspiele waren uebrigens sehr demoralisierend - ich hoffe es wird wieder besser! Trotz allem sind wir aber auf dem sechsten Platz von 14 - haben die anderen Mannschaften denn noch schlechter verloren? Naja neue Woche neues Spiel...

Ich halt euch auf dem Laufenden!

Gruss Gregor

Ein Monat Australien

So jetzt bin ich also schon einen Monat hier unten. Wie ihr seht hat sich schon einiges getan, aber am besten ist immer man hat auch was zu sehen - deshalb empfehl ich euch - schaut mal bei den Fotos rein.

Allgemein ist zu sagen das es mir soweit ganz gut geht, auch wenn einen schon immermal das Heimweh packt. Aber da ich nun eine gute Wohnung gefunden und ein Auto gekauft hab ist das organisatorische soweit erledigt und ich kann am Wochenende auch mal die australischen Umwelt geniessen. Als erstes ist ein Trip an die Kueste nach Victor Harbour geplant um ein bisschen Wellenreiten zu lernen.

Auf Arbeit laeuft es soweit ganz gut, meine beiden Projekte laufen jetzt richtig an so dass ich immer genug zu tun hab.

Geniesst die Fotos!

Bis bald, Euer Gregor

Die ersten zwei Wochen

Als erstes sei gesagt - die Australier nehmen es wahrscheinlich nicht ganz so ernst mit ihrer Arbeit wie es andere Leute tun. Das musste ich vor allem feststellen als ich die Fotos entwickeln wollte - sowas dauert offensichtlich eine ganze Woche. Dafuer sind sie jetzt endlich da und unter "Fotos" zu sehen. (ein Grund mehr sich eine Digicam zuzulegen)

Ausserdem war ich aeusserst verwundert das ich trotz spaetem Aufstehens (ich war so gegen halb 10 auf Arbeit) noch der erste im Labor war - so muss man wenigstens kein schlechtes Gewissen haben wenn man mal verschlaeft... (aber sowas passiert mir ja sowieso fast nie ;-) )

Auch sonst gibt es hier ein paar ungewoehnliche Sitten - z.B. werden einem im Supermarkt die Sachen von den Kassierern in viel zu viele Plastetueten gepackt, oder aber was  fuer mich das Unlogischste ist - hier gilt trotz Linksverkehr die Regel "rechts vor links" ???

Ansonsten gehts mir soweit gut und ich hab mich einigermassen eingelebt. Nun bin ich dabei eine neue Bleibe mit ein paar netten Leuten zu finden, die nicht so teuer ist. Ausserdem such ich nach einem Auto um ein bisschen mobiler zu sein - mit dem Fahrrad kommt man in Adelaide leider nicht weit. 

Das wars erstmal wieder - leider gibts erst wieder Fotos wenn ich eine Digicam habe. Aber hier auf Arbeit haben wir auch eine - vielleicht mach ich mal ein paar Fotos vom Labor...

Liebe Gruesse, Euer Gregor

Erste Eindruecke

Hallo Leute!
Nachdem ich nun gut am 22.9 hier angekommen bin habe ich mich in den letzten 2 Tagen schon ganz gut eingelebt. Deswegen hier erst mal ein kleiner Bericht was so alles passiert ist.
22.9. 8 Uhr Das Flugzeug kam mit einer Stunde Verspätung an und ich hatte befürchtet das Jeremy (der Professor hier) mich wahrscheinlich nicht abholen kann. Glücklicherweise hatte er sich vorher am Flughafen informiert und kam später so das er nicht warten musste. Wir sind gleich Lebensmittel einkaufen und zur Wohnung gefahren und er hat mir sogar Handtücher und Decken von sich mitgebracht. Aber das ist nur ein kleiner Teil der Gastfreundlichkeit die mir hier die letzten Tage zu Teil geworden ist. Danach sind wir gleich ins Labor gefahren und er hat mir seine "crew" vorgestellt. Einer davon hat mich gleich auf einen Rundgang in die Stadt genommen, wo ich eine neue Handykarte (Nummer: Australienvorwahl + (0) 448667199) geholt hab. Danach waren wir alle zusammen essen und hatten eine nette Unterhaltung (wenn doch nur mein Englisch besser wär!!!). Dank Jetlag war der erste Tag in Australien jetzt gelaufen und ich bin nur noch Heim zum schlafen.

23.9. Um 6 Uhr schon kann ich nicht mehr schlafen – das soll mir mal zu Hause passieren J . Nach dem Frühstück geht’s mit Nick (dem Vermieter) eine Runde um den Block und auf die Suche nach einem billigen Fahrrad. Nach einer Stunde werden wir in der Pfandleihe fündig. Und wie sollte es anders sein – das Fahrrad muss erstmal repariert werden (irgendwoher kenn ich das...). Naja mit dem Fahrrad bin ich nun mobil in Adelaide und erstmal in die Stadt gefahren - in der Bibo hier gibt’s kostenlos Internet (vielen Dank an Jan für den Tip!!).

24.9. Mittags holt mich Jeremy zum Lunch bei ihm zu Hause ab. Er wohnt in den Adelaide Hills circa 15 km ausserhalb. Überall stehen fremde Bäume rum – wie sich später herrausstellt – Eukaltyptus. Man soll hier sogar Koalas beobachten können wenn man genug Zeit mitbringt. Nach dem Essen bringt er mich noch zu einem Aussichtspunkt – leider ist das Wetter diesig und die Fotos nicht ganz so gut. Um den Fotofilm vollzumachen bin ich am Nachmittag noch ans Meer geradelt – große Wellen, Windstärke 5, super Surfwind – nur mit 15°C ein bissl zu kalt.

So das wars fürs erste. Fotos folgen die nächsten Tage.

Bis bald, Euer Gregor